HPIM5850Normalerweise haben die Wanderer beim hl. Petrus einen Stein im Brett, aber eine verregnete Wanderung gehört doch zu den festen Bestandteilen des Jahresprogramms.

Von Obernhof an der Lahn ging es durch das im Herbst zauberhaft schöne Jammertal, rund um Attenhausen und Seelbach auf dem Lahnhöhenweg nach Obernhof zurück. Die sieben Wanderer – fünf von der Ortsgruppe Untermosel und zwei von der Ortsgruppe Koblenz – ließen sich durch die schlechten Wettervorhersagen nicht abschrecken. Jedenfalls freuten wir uns, dass die Phasen leichten Nieselregens nur selten von stärkeren Niederschlägen unterbrochen wurden. Eine große Dose selbst gebackener Kekse spendete genug Energie, die insgesamt 21 km heil zu überstehen. Dass der Wanderführer schließlich in Obernhof eine rustikale Raucherkneipe entdeckte, in der es hervorragenden selbst gebackenen Kuchen gab, zählt zu den weiteren unvergesslichen Höhepunkten dieser Regenwanderung.