IMG 20201226 WA0003Münstermaifeld besitzt nicht nur eine Stiftskirche, einen Italiener und einen Griechen sowie zwei Dönerläden, sondern auch schöne Winterwanderwege. Am zweiten Weihnachtsfeiertag haben wir die Tour von Münstermaifeld über Mertloch, Burg Eltz und Naunheim ausprobiert.

Es wird immer wieder diskutiert, ob es sich lohnt, das alte Brauchtum zu pflegen. In Berlin gibt es sogar ein Ministerium, das man als „Heimatmuseum“ bezeichnet hat. Nun ist Brauchtum kein Museumsgut, sondern gehört ins Leben. Es stammt keineswegs aus grauer Vorzeit, sondern wird auch in der Gegenwart immer wieder neu erfunden. Ich finde es eine tolle Idee, dass jetzt zum Abistreich auch die Wünsche der Familie zu einem guten Abitur zu einer modernen Form des Brauchtums werden.

Zum Brauchtum des Eifelvereins gehört die Schlussrast. In den letzten Monaten standen wir oft vor verschlossenen Türen.  Im Lockdown bleiben sogar alle Türen zu.  Der Dönerladen hat immerhin ein Fenster geöffnet. Eine Schlussrast bei Bodenfrost und im Stehen ist nicht unbedingt der Traum eines Wanderers. Aber der Döner war hervorragend und es werden hoffentlich bessere Zeiten kommen.