P1000434Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein trafen sich am Sonntagmorgen 13 Wanderer/innen am Bahnhof in Winningen.

Wolfgang Kretzschmar, der zunächst alle Mitglieder und Gäste herzlich begrüßte, übernahm heute die Wanderführung. Es ging entlang der Bahntrasse - auf dem Schoppenstecherweg durch die Weinberge - nach Koblenz-Güls. Nach kurzer Trinkpause und anschließender Überquerung der Mosel über die Eisenbahnbrücke traf die Gruppe dann am Ende der Brücke auf die 2. Wanderbegleitperson (Petra Heinz) und noch zwei weitere Wanderfreunde.

Über den Burgweg in Koblenz-Moselweiß ging es zum Teil leicht ansteigend über die Höhen der Karthause und an den Berghängen entlang hoch über der Mosel hinauf Richtung Remstecken. Unterwegs boten sich einige herrliche Ausblicke über das Moseltal bis hinunter nach Koblenz.

Über den Burgweg in Koblenz-Moselweiß ging es zum Teil leicht ansteigend über die Höhen der Karthause und an den Berghängen entlang hoch über der Mosel hinauf Richtung Remstecken. Unterwegs boten sich einige herrliche Ausblicke über das Moseltal bis hinunter nach Koblenz.

 

Auf dem Parkplatz Remstecken angekommen, überquerte die Wandergruppe die Hunsrückhöhenstraße über eine Fußgängerbrücke und folgte der Wanderroute in Richtung Kühkopf und Rittersturz. Unzählige Schneeglöckchen und andere Frühlingsboten am Wegesrand streckten ihre Blütenkelche in Richtung Sonne und kündigten den lang ersehnten Frühlingsbeginn an.

 

Gegen 13.00 Uhr kehrte die Wandergruppe im Forsthaus Kühkopf zum Mittagessen ein. Nach kräftiger Stärkung ging es dann wieder zurück Richtung Karthause und Moselweiß. Die geübten Wanderer schafften die Tour auch noch zurück bis nach Winningen. Andere zogen es vor, vom Kühkopf aus den Linienbus zu nehmen oder in Moselweiß bzw. Güls mit der Bahn nach Hause zu kommen.

Wolfgang Kretzschmar und Petra Heinz

 

  • P1000425
  • P1000426
  • P1000434
  • P1000435
  • P1000436
  • P1000437
  • P1000440
  • P1000444

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken